#Varoufake
Neo Magazin Royale

Fake oder Fakefake – Medienkompetenz für Fortgeschrittene

How Robots & Algorithms Are Taking Over
Sue Halpern, The New York Review of Books

„Of the fifteen wealthiest Americans, six own digital technology companies, the oldest of which, Microsoft, has been in existence only since 1975. Six others are members of a single family, the Waltons, whose vast retail empire, with its notoriously low wages, has meant that people are much cheaper and more expendable than warehouse robots.“ Auch in der London Review of Books tauchen Roboter als spätkapitalistische Produktionsmittel auf.

Nur publizistische Ego-Shooter?
Reinhard Hübsch, SWR2 Forum

Das SWR2 Forum gehört zu den besten Radiosendungen überhaupt. In der hier verlinkten Ausgabe geht es um den „Intellektuellen in der Berliner Republik“. Was definiert einen Intellektuellen? Warum scheint es niemand vom Format eines Jürgen Habermas mehr zu geben? Was hat das alles mit einer Entpolitisierung der Öffentlichkeit zu tun? Etwas schade ist allerdings, dass – wieder einmal – das Generationenargument bemüht wird: die scheinbar unvergleichlich politisierten 68er. Die neueste Ausgabe des Kursbuch scheint sich dem entgegenzustellen. Müsste man auch mal lesen.

Journalism in the Age of the Accidental News Junkie
Derek Thompson, The Atlantic

„Today, however, there might be something very much like an “accidental news junkie”—somebody who doesn’t particularly care about the news, but spends so much time on Facebook and Twitter that he develops a soft-focus expertise in current affairs“. Die Kritik an Studien zum Medienkonsum liefert der Artikel dankenswerterweise gleich mit.

Schmeckt locker!
Marten Rolff und Max Scharnigg, Süddeutsche Zeitung

Neue Erkenntnisse in der Erforschung des Hipster-Habitats.